Vom TUN ins SEIN 1.Teil

Vom TUN ins SEIN 1.Teil

Die größte Erkenntnis, die ich während meiner Nahtoderfahrung erlangte war die, dass ich mir mein jämmerliches Leben, welches ich bisher geführt hatte, selbst GEWÄHLT hatte.

Puh, das zu erkennen war ein ganz schöner Schock für mich!

Relativ zu Beginn meiner abenteuerlichen Reise der Erkenntnisse (so bezeichne ich liebend gerne meine Nahtoderfahrung), brachte mich mein geistiger Reiseführer auf eine bestimmte Bewustseinsebene, aus der heraus ich sehr umfangreich auf mein bisheriges Leben blicken konnte.

Ich blickte auf die Person die ich in meinem Leben bisher war, und wie in einem Schnelldurchlauf zeigten sich Szenen, Gefühle und Zusammenhänge meiner bisherigen Erfahrungen. Ich sah meine Ohnmacht, meine Hilflosigkeit und meine Trägheit. Ich sah, dass ich mich selbst die meiste Zeit meines Lebens als „Opfer der Umstände“ erlebt hatte. Der Film meines Lebens spulte sich unerbitterlich vor meinen inneren Augen ab und präsentierte mir eine Person, die ohnmächtig allem gegenüber stand, was sie als machtvoll empfand. Sobald ich diese Erkenntnis erlangte, sah ich, dass diese Person fast allem und jedem um sie herum eine MACHT zusprach. Nur sich selbst in keinster Weise.

OHN(e)MACHT war die große Überschrift meines bisherigen Lebens.

Ich erkannte, dass genau dieses Gefühl der Ohnmacht dazu geführt hatte, dass  ich glaubte, mich niemandem gegenüber behaupten zu können, dass ich mich nicht traute meinen Mund aufzumachen, wenn jemand von Außen mal wieder meine persönlichen Grenzen ignorierte…..

oh… kaum war diese Erkenntnis in mir entstanden, machte mir der Film meines Lebens bewusst, dass ich gar keine persönlichen Grenzen besaß!

Ich erkannte, dass ich mich allem und jedem gegenüber hilflos und unfähig fühlte und wie in einer gnadenlosen Endlosschleife einfach vor mich hin funktinierte. Jahr für Jahr… ohne für mich wirklich je etwas zu verändern.

Ein sehr leeres, einsames, ohnmächtiges und trauriges Leben, welches sich da vor meinem inneren Auge abspulte. Zu erkennen, dass das hier gerade mein Leben war, welches ich von oben betrachtete, machte die ganze Sache noch viel trostloser.

Warum nur……

Nachdem ich in einzelnen Zustände eingetaucht war und die unfassbare Bandbreite erfasst hatte, kam in mir die traurige Frage auf: „Warum nur?“

„Wie kann ein Wesen, das so viel Potential mit in dieses Leben gebracht hat, sich nur so unfassbar ohnmächtig und klein fühlen?“ Die Frage war in mir noch nicht einmal zuende gestellt, als mir schon die Antwort bewusst wurde „Du hast es selbst so gewählt Anke!“

Warum nur hatte ich so etwas gewählt?

Nun überspringe ich die weiteren Erkenntnisse, die mir die Gründe für dieses Lebensgefühl in vollem Umfang aufzeigten, und formuliere sie für dich so, wie ich es HEUTE sehe und lebe.

Vom „Tun“ zum „SEIN“

Ständig „tun“ wir irgendetwas! Wir denken, wir handeln, wir planen …. wir kontrollieren unser Leben.

Wir glauben, wir müssten „so und so SEIN„, denn nur dann passen wir dazu, dann sind wir erfolgreich, liebenswert oder was auch immer wir uns vom Leben und unserer Umwelt erhoffen.

Wir glauben immer etwas tun zu müssen! Wir rackern uns ab, weil wir passend SEIN wollen, dazugehören wollen, weil wir glauben, dass wir sonst nicht richtig sind, oder weil wir sonst keinen Wert in der Gesellschaft haben. Punkt.
Uns wurde von klein auf beigebracht etwas zu TUN oder etwas nicht zu TUN.
Dieses TUN (mache dieses…. lasse jenes…) sorgte dafür, dass wir lernten zu FUNKTIONIEREN.

Wie ein Uhrwerk!

Ein Rädchen greift wundervoll ins andere und wenn wir nur lange genug an all unseren Rädchen herumgeschliffen haben, dann funktionierten wir (im besten Fall) wie ein Schweizer Uhrwerk! Uns wurde ja auch Tag für Tag vorgelebt und beigebracht wie das mit dem Funktionieren hier im Leben läuft – und wir haben es niemals hinterfragt!

Wie kämen wir auch darauf es zu hinterfragen. Es machen ja alle so, drum wird es schon richtig sein, oder?

WIR „TUN“ etwas, weil wir dadurch etwas „SEIN“ wollen.
Wir handeln, um etwas zu erreichen….

Das TUN entspringt dem Denker in uns, dem Verstand und dem menschlichen Ego.
Der Mensch in uns sagt: „Ich will“

Das SEIN entspringt der Seele und ist grenzenlos und schöpferisch.
Die Seele in uns sagt: „Es ist“

Noch einmal:

Wir tun etwas, weil wir dadurch (mit dessen Hilfe) etwas SEIN wollen. Wir glauben, nur durch unser tun erreichen wir das gewünschte Ziel.

Ist dir bewusst, dass du das, was du erreichen willst, bereits bist?

Ist dir bewusst, dass es in Wirklichkeit gar kein Ziel zu erreichen gibt, was du nicht schon längst (auf einer anderen Ebene) bereits erreicht hast (es bist)?

Ist dir bewusst, dass es in Wirklichkeit NICHTS gibt, was du NICHT BIST?

Oder anders ausgedrückt: Ist dir bewusst, dass DU ALLES BIST?

Nein, das kann dir nicht wirklich klar sein, denn wenn es so wäre, würdest du nichts mehr tun, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Du wüsstst nämlich, daß du das Ziel bereits erreicht hast.

Du wüsstest, du selbst BIST das Ziel. Du bist sogar noch viel mehr als nur dieses Ziel.

Darf ich deinen Blickwinkel einmal ändern?

Wenn es stimmt, dass du bereits das Ziel bist, und es nichts zu tun gibt, wodurch du es erst mühsam erreichen müsstest,….. was wäre dann?

Na ja, zuerst einmal gäbe es dann nichts mehr zu tun. Es gäbe nichts mehr, was man sich mühsam erarbeiten muss, was es zu erreichen gilt und auch nichts mehr, dem man sich widersetzen müsste, oder?

Wenn du erkennst, dass du bereits all das BIST, was du SEIN möchtest, dann wird das Leben zu einem kreativen Abenteuerspielplatz. Das Leben bekommt sofort eine sehr leichte und spielerische Note, oder?

Wenn du erkennst, dass du bereits all das BIST, was du SEIN möchtest, dann erkennst du unweigerlich auch, dass du die WAHL hast! Die Möglichkeit, dass du das, was du jetzt gerade, in genau diesem Augenblick sein möchtest auch sein kannst, …. denn du bist es ja bereits.

Das was du suchst, ist bereits da…

Unser Verstand steigt bei solchen Gedankengängen gerne aus oder stellt sich quer. Das ist ihm „zu hoch“ und er hat keine passenden Ordner mehr dafür. Unser Verstand ist auch unfähig, sich die Unendlichkeit vorzustellen, weil es für ihn immer ein Ende geben muss, ein Ziel… ein Ergebnis.

Doch jenseits unseres Verstandes, jenseits unseres Menstalfeldes ist unser Wirklichkeit grenzenlos!

Jenseits unseres Verstandes ist ALLES, ja wirklich ALLES möglich!

Hier in diesen Bereichen unserer Selbst BIST DU ALLES.

Wir haben die Wahl

Meine damalige Wahl der Ohnmacht:

Als ich auf mein verkorkstes Leben zurückblickte und die Frage nach dem WARUM stellte, bekam ich zur Antwort: Weil du es so gewählt hast, Anke

Wenn ich es also in meinem alten Leben gewählt hatte, zu funktionieren, mich selbst an das Leben und die Umstände anzupassen, mich unterzuordnen oder dagegen aufzulehnen, dann bekam das, was ich dort sah einen Sinn. Dann verstand ich plötzlich, warum ich unweigerlich so unglücklich werden musste. Warum es gar nicht anders möglich war!

Ich hatte gewählt mich anzupassen, weil mir die Herausforderungen des Lebens Angst machten.

Ich hatte gewählt mich unterzuordnen, weil ich andere Menschen als stärker empfand.

Ich hatte gewählt zu funktionieren, weil es mir so beigebracht wurde und ich nichts anderes kannte.

Ich hatte gewählt meinen Mund zu halten, weil ich Angst vor den Reaktionen meines Gegenübers hatte.

Ich hatte gewählt niemals STOP zu sagen, weil ich mich zu schwach fühlte…….

Und und und…. diese Liste könnte ich unendlich weiter ausführen.

All das wählte ich, weil ich es nicht besser wuste!
Mir war nicht bewusst, dass es eine andere Möglichkeit gibt.
Ich hatte keine Ahnung, dass ICH es bin, die mein Leben lenkt und steuert.
Ich hatte keine Ahnung, dass ICH mit jeder Entscheidung eine WAHL treffe.

Eine WAHL G E G E N mich und meine Wünsche …. aus reiner A N G S T!
Eine WAHL der OHNMACHT.

Noch einmal zur Erinnerung:

Wir wählen etwas, weil wir dadurch (mit dessen Hilfe) etwas SEIN wollen. Wir glauben, nur durch unser tun erreichen wir das gewünschte Ziel.

Heute gestalte ich mein Leben genau anders herum!

Ich tue nichts mehr, sondern wähle!

Ich wähle, was ich sein möchte und dann lasse ich los.

Ich wähle friedvoll zu SEIN…. und lasse los.

Ich wähle in meiner Mitte zu SEIN…. und lasse los.

Ich wähle bedingungslos zu SEIN …. und lasse los.

Genau dadurch veränderte sich mein Leben radiakal…. denn es gestaltete sich ganz automatisch um. Es passte sich MEINER WAHL an und brachte alle Gelegenheiten und Möglichkeiten in meine Welt, die ich brauchte um genau das zu erfahren, was ich gewählt hatte.

Doch dazu mehr in einem weiteren Artikel.
….. Sonst wird das hier ein komplettes Buchkapitel 🙂

Fühl dich umarmt

Ein Leben WIRKLICH zu leben bedeutet für mich Grenzen zu sprengen. Aus der dicken Nebelsuppe meines Egos hinauszutreten …. und die grenzenlose WAHRHEIT DAHINTER zu erleben.
Im Nebel ist man blind und taub, doch DAHINTER öffnet sich ALLES!

Lasse Dich weiter inspirieren….

Erfüllungspfad Schritt 1 – Liebeserklärung an dich!

Herzlich Willkommen auf unserem Weg   der ERFÜLLUNG Du bist auf dem Weg und der Suche nach deinem WAHREN WESEN... sonst hättest du meine Seite niemals geöffnet. Es gibt Bereiche in dir, für die das, was du auf deinem Weg in dir selbst erkunden wirst, absolut normal...

Innere Kinder und die große Chance, die sie uns bieten

Bist du unglücklich oder fühlst du dich leer?  Du hast irgendwann, irgendwie im Laufe deines Lebens vielleicht den Sinn verloren, und wenn du tief in dich hinein lauschst spürst du nur Sehnsucht? Sehnsucht nach Liebe, Anerkennung, gesehen (gehört) werden... oder nach...

Erfüllungspfad Schritt 3 – Der wirkliche Sinn unseres Lebens

Vieles wurde mir vor Augen geführt, vieles wurde mir bewusst und doch hatte ich noch so viele Fragen.... besonders, wenn wir mal wieder meinen Körper besuchten. Er lag einbandagiert und wie eine leere Hülle in seinem Bett auf der Intensivstation. Piepsende Geräte...

Der TOD ~ und sein größtes GESCHENK dieses LEBENS an MICH

    Den eigenen Tod BEWUSST zu erleben ist ein Geschenk welches nur wenigen Menschen gegeben wird. Ich habe dieses außergewöhnliche Geschenk erhalten und möchte hier nun gerne einmal darüber berichten... deshalb wird dieser Artikel heute eine sehr...

Schick doch den Denker in die Hängematte

Den Denker mal ausschalten? Dem Denker in dir einmal Urlaub gönnen .... und dadurch dir auch? Hier habe ich einen kleinen Ausschnitt aus einem sehr interessanten Gespräch für dich. Es geht um den Denker in uns und wie du es schaffst, ihn dazu zu bringen, dass er RUHE...

Nimm Druck raus! Channeln ist ganz natürlich ;o)

 Die Verbindung zur Seele ist immer da   Channeln ist viel leichter als man denkt ... und ich spreche hier wirklich aus Erfahrung. Für uns alle ist es ein ganz natürlicher Zustand zu channeln. So selbstverständlich, dass wir es alle meist nicht als das erkennen, was...

Erfüllungspfad Schritt 2 – Sagst du wirklich „Ja“ zu dir?

Als ich in den hohen Bewusstseinsebenen von meinem Lehrer durch so einige "Schulungsräume des Lebens" geführt wurde, gelangten wir an einen Punkt, der mir noch heute allzu bewusst ist: Mein striktes "NEIN" meinem Leben gegenüber! Aus seelischer Sicht hatte ich mein...

Jeder NEUE Weg beginnt mit einer ENTSCHEIDUG!

Willst du wirklich was verändern?WIRKLICH? .... oder nur ein bisschen? .... sicherheitshalber? .... erst mal probieren? EIN BISSCHEN FUNKTIONIERT NICHT!!!! Man kann sich nicht ein bisschen auf etwas NEUES einlassen, wenn man seinem Herzen folgt. Dieses "bisschen" ist...
Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch liebend gerne mit deinen Freunden 
Wo ist ist der Königstiger in dir?

Wo ist ist der Königstiger in dir?

Willst du DICH SELBST weiterhin klein halten oder DEHNST du dich endlich in deine GRÖSSE hinaus?

 

Erst einmal wünsche ich dir eine wunderschöne Zeit.

Ich wünsche Dir Zeit voller Fülle und Liebe.

Zeit voller Freude und Stille.

Zeit, in der du dein volles SO-SEIN auf dieser Erde leben kannst.

Zeit, in der du bereit bist neue Geschichten zu schreiben.

Geschichten die die Welt noch nicht gehört hat.

Neu und unverblümt.

Mit den wachen Augen eines Kindes.

Stelle dir ein weißes Blatt vor deinem inneren Auge vor,  welches du mit deinen ureigenen Farben und deinem Selbstausdruck verzieren darfst.

Was willst du rückblickend erzählt oder da gelassen haben, wenn über diese Zeit jetzt nachdenkst?

Alte oder neue Geschichten?

Möchtest du dich weiter über deine Ängste definieren oder wertschätzen und das LEBEN als ein freudiges ABENTEUER erfahren?

 

Das ganze Leben passt in etliche Bücher hinein.

 

Bitte was?

Naja nicht ganz…. aber annähernd!

Viele weise und berufene Köpfe teilen Ihre erfahrene Wirklichkeit mit uns Menschen.
Sie erschaffen in Ihren geschriebenen Worten einen Raum, in dem uns Ihre und unsere Wahrheit zugänglich sein kann.

In Sprache und Schrift zb. kreieren wir uns selber und anderen im Alltag einen greifbaren Rahmen, einen Zugang zum individuell- oder im Kollektiv erfahrenen Leben. Wir schaffen Verbindung in ihnen oder Trennung. In manchen Worten fällt es uns kinderleicht uns wieder zuerkennen, oder aber wir sind dazu im Stande uns in manchen Gefühlen die hinter ihnen im Verborgenen schlummern zu verlieren.

Je nachdem, wie nah die Worte an der Wahrheit liegen die allem Leben innewohnt.

Ganz egal ob „tote“ oder lebendige Energie in ihnen zum Ausdruck gebracht wird: Es bewegt sich immer ein Feld in uns!

Ein lebendiger Resonanzkörper, der sich mal eng zusammenzieht und dann wieder ins unermessliche ausdehnt. Ob wir dies unmittelbar spüren oder nicht. Das hängt ganz davon ab, wie gut wir mit uns selbst in Kontakt stehen und in Verbindung mit unserem Leben sind.

Und vielleicht ist es mir sogar durch meine geschriebenen Worte möglich, DICH in deinem JETZT – mit meinem JETZT zu verbinden, da wo du und ich gerade sind.

 

Eine Frage habe ich an dich:

 

Hast du einmal einem Menschen in die Augen geschaut der mit sich selbst wirklich IM REINEN ist? Der in der ganzen Welt zu Hause ist? Ich spreche von einem Menschen voller Freude und Begeisterung. Seine Augen sind so funkelnd und leuchtend wie die hellsten Sterne am Firmament. Er erzählt dir Geschichten die inspirieren und bewegen, ob in Worten oder in seiner Stille. Er landet immer einen Volltreffer inmitten eines jeden Herzens hinein.

Dieser Mensch von dem ich spreche ist offenherzig, ruht in sich selbst und er fließt wie die Welle des Ozeans ….. was IST IST und was KOMMT….. das KOMMT. Nur so sprudelnd vor Lebendigkeit und Akzeptanz, ob in Trauer, Angst oder Freude. Eine reine Quelle voller Liebe und Wahrhaftigkeit. Ein Mensch der Berge versetzen kann, dann wenn der Lebensfluss ihn dazu auffordert.

Ich könnte stundenlang so fortfahren… doch ich komme zu einem entscheidenden Punkt:

 

Dieser Mensch von dem ich hier spreche bist du. Und auch ich bin dieser Mensch.

 

 

Wo haben wir ihn bloß versteckt, unseren prachtvollen Königstiger?

 

Und was hat uns zur selbst ernannten Eisprinzessin werden lassen?

Wir baden in so vielen, selbst auferlegten Dogmen und vergessen dabei so häufig unser Leben, die Liebe und Strahlkraft in uns in Fülle zu genießen.

Ich spiele hier bewusst mit Bildern.

Nicht der Kopf muss sie greifen können.

Es geht um DEIN FÜHLEN.

Damit DU DICH IN DEINEN TIEFEN ERINNERST WER DU WIRKLICH WIRKLICH BIST UND SEIN WILLST!

 

Mache dir gerne einmal bewusst:

 

Welche Geschichten und Romane (die du dir und anderen immer noch erzählst) bestimmen über dein Leben? Bestimmen nach wie vor darüber, WER DU BIST und WER DU SEIN WILLST?

Omis Schallplatte oder lieber doch der heiße Feger?

Welche Qualitäten förderst und nährst du – in dir – mit Ihnen?

Beschwingen und beflügeln sie dich und andere oder katapultieren sie dich in den Schatten deiner selbst hinein?

Schaffen sie Raum und Weite in deinem Wesen oder reduzierst du mit ihnen tagtäglich und Jahr für Jahr den Gehalt und die Größe deines wahren Wesens?

Mich fasziniert und erschreckt manchmal zugleich, wie es immer wieder sein kann, dass eine klitzekleine Erfahrung (die auch nur eine Millisekunde andauern kann), ganze Menschenmengen emporheben oder zu Boden reißen vermag.

Ein Gedanke gepaart mit einer vollen Ladung Emotion wird zur erfahrenen Realität und zu einer Geschichte, die sich ein jeder von uns manchmal ein ganzes Leben lang erzählt.

Was mich dazu anregte dir diesen Artikel zu schreiben?

Ein kleiner Blick hinter die Kulissen….

Heute am Telefon hörte ich mich von der Vergangenheit von vor fünf Jahren sprechen. Ich wurde Zeuge wie mein anfängliches, inneres Wohlgefühl mit jeder meiner negativ beurteilten Erfahrung aus dieser Zeit abfachte.

Warum sprach ich bloß darüber?

Mein Tag war doch schön.

Fasste ich die Resonanz zwischen mir und meiner Gesprächspartnerin auf und übersetzte sie etwa?

 

Etwas IN MIR war in jedem Fall anders als sonst….

 

„Ich“ war plötzlich nicht mehr mit meinen „negativ beurteilten Erfahrungen“ identifiziert.

Meine Worte fühlten sich selber plötzlich so alt und abgestanden an.

So beiläufig und ohne Gehalt.

Ohne Wert und Lebendigkeit in ihnen fühlbar.

Ich stand selbst plötzlich nicht mehr hinter meinen eigenen Worten….

 

Ich war  nicht mehr dazu in der Lage, das weiterhin auszudrücken was ich wirklich einmal gefühlt hatte denn die damals erfahrene Wirklichkeit war weitaus weiter und umfassender gewesen als meine kleine Geschichten aus den etlichen Schubladen hätte in Worten ausdrücken können.

Und anders gesagt, vielleicht noch viel kleiner und unbedeutender als das. Wie ein Sandkorn im großen Meer.

 

Eine kleine Erinnerung an dein Herz:

 

„Du bist genau immer das, was du über dich und deine erfahrenen Situationen denkst! Vor allem bestimmen DIE ENTSCHEIDUNGEN die du aufgrund der gemachten Erfahrungen triffst dein weiteres Leben“

Aus dem Nichts ruft uns manchmal das Leben wieder zu sich.

Wir rutschen vom engen Beifahrerplatz zurück ans Steuer unseres wilden bunten Lebens.

Lass uns doch einmal aufmerksam sein und beobachten, wie oft wir unserem Leben etwas hinzu dichten.  Einfach hinzudichten oder dramatisieren, anstatt es bei dem REINEN, LEBENDIGEN AUSDRUCK dessen zu lassen WAS ES WIRKLICH IST.

 

Variante 1: Ich habe mich an der Tischkante gestoßen. Aua das schmerzt!

Variante 2: Ich stürzte brachial zu Boden, so dass ich mir beinahe den Arm gebrochen hätte. …. aber ich konnte mich gerade noch so halten und nun habe ich 100 blaue Flecke am Unterarm … die vielleicht nun Wochen dauern werden bis sie geheilt sind (bla bla bla müüüüüüüüüüüüde werde ich hier schon beim schreiben…. und noch müder wenn diese Worte bereits 195 Mal zum besten gegeben worden sind. Was hat das mit JETZT zu tun :o) ? )

 

Muss wirklich jeder Gedanke und jede Erfahrung ausagiert werden oder sind wir nicht zu so viel mehr im Stande??

Können wir nicht unsere Gefühle und Gedanken IN DER LEBENDIGKEIT UNSERES LEBENS EINFACH MAL DA SEIN LASSEN?

SEIN DÜRFEN?

Geatmet und gelenkt von GOTTES PLAN?

Voll egal, ob du an Gott glaubst oder nicht.

Ich wünsche mir einfach, dir ein Gefühl dafür zu vermitteln, dass DU VIEL GRÖSSER BIST als du von dir selber glaubst. Und ich will dich in diese bahnbrechende Kraft eintauchen lassen. Die Größe einer höheren Ordnung, die sich durch dich ausdrücken und bewegt werden will.

 

DENN DU BIST GROSS – AUCH JETZT SCHON ♥

 

LIEBE

FREUDE

LEBEN

JETZT!

 

Und zum Schluss ein paar Anregungen FÜR DICH UND DEIN LEBEN, wie du aus den Gedankenschleifen und den Schuhen deiner alten Geschichten in Neue übersiedeln kannst:

 

DENN LEBEN IST GLEICH (=) FREUDE. Punkt!

 

Sage innerlich oder auch  äußerlich einmal „STOP“! Sag  „STOP“ wenn deine Vergangenheit dich wieder dominiert. Tauche in deinen Körper ein, in die Sensationen deiner Erfahrung und nehme ein paar BEWUSSTE ATEMZÜGE.  KOMME BEWUSST INS JETZT.

Schüttel dich mal ordentlich, wenn´s zu kopflastig wird.

Boxe auf ein Kissen oder tanze.

Schreie!

Ganz egal was du tust, bewege deinen Körper denn das ERDET DICH und schafft Raum für neue Denkweisen.

Hahaha…..  Lachen hilft ebenso fein, dann wenn du deiner alten Schallplatte selber auf den Leim gegangen bist.

In einem Buch des Dalai Lama las ich einmal folgende Worte: Zunächst da lachen wir gemeinsam über mich und dann über dich. Ja das wird ein Fest! (Hier in meinen Worten ausgedrückt)

Auch nur die Mundwinkel zu einem Lächeln zu formen und so zu verweilen, stoppt jede Destruktivität innerhalb von einer Minute. Versprochen!

 

Begegne einmal deinem Leben wie ein  NEUGIERIGES Kind.

 

Kleine Erinnerung:

„Ohhhh … ich sehe einen Baum“

Aber nicht…. „Oh ich sehe einen Baum und der gefällt mir nicht, weil er so doofe Blätter hat und das erinnert mich an die Topflappen von Tante Lisbeth“

 

Raus aus dem Kopf- hinein in die Erfahrung!

 

Mache einfach mal etwas ANDERS ALS GEWOHNT.

Biege rechts ab, statt links wie immer.

Ändere öfters mal deinen Blickwinkel.

Stelle dich einmal in einen Raum und LASSE dich bewegen! In diesen großen, äußeren Raum hinein der um ihn herum ist.

Was will sich ausdrücken durch dich? (Du kannst es auch malen oder pfeifen!)

 

Agiere nicht immer deine Gedanken und dein Fühlen direkt aus. Lerne Pausen einzulegen. Schaffe Zwischenräume für dich da wo du dich in allem was ist beinhalten und für dich selber sorgen lernst. In kleinen feinen Schritten.

DU LEBST.

DU BIST.

IMMER NEU.

IM WANDEL.

IN STILLE.

ALLEINE.

IN BEGEGNUNG.

Und ganz wichtig. Nicht alles auf einmal „müssen“ und „wollen“! Lass dich von deiner Spontanität und Freude aufwecken. Achte darauf,  auf welche kleinen Unterbrechungen in den Alltagsschleifen du am meisten Lust hast.

Möge dir das neue Jahr wie eine gute Freundin sein. Eine Freundin, die DICH DIR SELBST und DEINER LEBENDIGKEIT,  deinem SELBST-AUSDRUCK wieder näher bringt.

Möge dein neues Jahr DICH LEBEN DÜRFEN! GENAU SO STRAHLEND SCHÖN WIE DU WIRKLICH…. WIRKLICH BIST!.

Neues Leben will sich durch uns ausdrücken.

Sei glücklich und lebe ein authentisches Leben! Alles andere ist reinste Zeitverschwendung.
Ein Leben WIRKLICH zu leben bedeutet für mich Grenzen zu sprengen. Aus der dicken Nebelsuppe meines Egos hinauszutreten …. und die grenzenlose WAHRHEIT DAHINTER zu erleben. Im Nebel ist man blind und taub, doch DAHINTER öffnet sich ALLES!

Lasse Dich weiter inspirieren….

Erfüllungspfad Schritt 6 – Erfüllung fühlen

Schritt 6 stand eigentlich unter einem ganz anderen Thema. Ich wollte dir vom "Tod und dem Leben" erzählen. Ich wollte (äh ... der Denker in mir wollte) dir helfen deinen Blickwinkel auf das, was wir unter "Tod" verstehen zu ändern,.... doch es kam anders! Der halbe...

Das Dickicht meines Waldes

Dies ist ein Gefühl in Textform, welches ich vor Jahren zu Papier gebracht habe und euch heute gerne zur Verfügung stellen möchte. Möge es auch dir helfen, Licht in deinen Wald zu bringen ;o) Der Wald zeigt sich im Unterbewusstsein sehr oft symbolisch für alles, was...

Die 12 Stufen des Erwachens

  Der Prozess des Erwachens ... und was er mit sich bringt:   Die 12 Zeichen des Erwachens geben Nebenerscheinung an, die auftreten, wenn wir das herkömmliche Leben verlassen und uns spirituell weiterentwickeln. Einen Anlass dafür haben wir, wenn wir die Sinnlosigkeit...

Ändere dein Lebens-Passwort!

Ändere dein Lebens-Passwort Ich bin immer wieder darüber begeistert, wie unfassbar leicht und spielerisch so manche Lösungen sind! Wir Menschen sind allerdings meistens darauf trainiert kompliziert zu denken – Mühe zu sehen, wo es eigentlich mühelos geht. Wir sehen so...

Musst du noch – oder Lebst du schon?

  Kennst du das auch? … Alles fühlt sich eng an, nichts so richtig passend? Du quälst dich durch deine Tage? Oder ist es so, dass dich bestimmte Seiten deines Lebens unglaublich viel Kraft kosten, sie dich auslaugen bis auf den letzten Rest und du dich nur noch...

Mache dein Ego zu deinem Verbündeten. JETZT!

  Hast DU Lust auf eine absolut spannende Entdeckungsreise zu DIR SELBST? Hast DU Lust darauf, DICH WIRKLICH zu verstehen und die Steuerung deines Lebens wieder selbst in die Hand zu nehmen? Na dann ...   WILLKOMMEN AN BORD! Bitte schnallen Sie sich an und nehmen Sie...

Vor meinem LEBEN – oder – in der Wahrheit!

  Den Blick der SEELE die wir sind .... auf das Leben welches wir wählen! Diese Erfahrung aus einer meiner eigenen "Reisen" möchte ich gerne mit DIR teilen! Lass uns gemeinsam auf eine kleine Reise gehen ;o)   ........ ich vernehme den gleichmäßigen, kräftigen...

Erfüllungspfad Schritt 9 – Selbstliebe erfahren

Wir haben im Laufe der letzten acht Schritte so vieles über Erfüllung gelesen, über Leichtigkeit und Freude.... und immer und immer wieder geht es dabei doch nur um eines wirklich: die bedingungslose Liebe zu LEBEN! Selbstliebe Diese bedingungslose Liebe, aus deren...
Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch liebend gerne mit deinen Freunden 

Raus aus der Ohnmachts-Sackgasse!

Raus aus der Ohnmachts-Sackgasse!

DU BIST MÄCHTIG! Also raus aus der Ohnmachts-Sackgasse !!!!

 

Vertraue DIR … und keinem anderen!

 

Seit vielen Jahren arbeite ich nun mit Menschen zusammen, die auf der Suche sind. Auf der Suche … nach einer Lösung für ein Problem, nach Erlösung von einem Lebensthema…. oder nach dem nächsten Schritt auf ihrem Weg. Sie wenden sich mit den unterschiedlichsten Themen an mich, weil sie im Moment für sich alleine nicht mehr weiter wissen.

Worum es mir jetzt hier in diesem Beitrag geht ist etwas, was ich immer wieder zu hören bekomme und was mich jedesmal absolut sprachlos macht!

Viele von euch haben mir erzählt, dass sie sich auf der Suche nach einer Lösung schon an so manche „Heiler“, „Kartenleger“, „Coaches“ oder „selbsternannte Therapeuten“ gewandt hatten. Ihr habt euch  ihnen in vollstem Vertrauen total geöffnet.  Ihr habt ihren Worten geglaubt und alles was sie euch erzählt haben für WAHR gehalten.

Ich spreche hier nur eine ganz bestimmte „Berufsgruppe“ an, die absolut nichts mit all den wundervollen, helfenden Menschen zu tun hat, die wirkliche, liebevolle Hilfe leisten.

Ich spreche hier von selbsternannten Heiligen, zutiefst Erleuchteten … was weiß ich noch für hohen Meistern…. von irgendwelchen egogesteuerten, aufgeblasenen Pseudotherapeuten (hui… ich könnte mich gerade total in Rage schreiben).

Einige dieser Menschen haben euch vielleicht erzählt, sie sehen „unzählige Besetzungen“, „etwas Böses“ oder „schweres Karma“? Haben sie euch zutiefst Angst gemacht, euch sogar eingeschüchtert oder sogar horrende Forderungen gestellt?

Ich habe hier im laufe der Jahre die dollsten Horrorgeschichten erzählt bekommen, dass sich mir die Nackenhaare streuben. Eine meiner Klientinnen wurde sogar extrem bedroht, wenn sie nicht eine bestimmte Summe (45.000 €!!!!!) aufbringen kann. Man sagte ihr, es würde sonst Jahre brauchen, bis sie sich aus all den dunklen Verstrickungen befreit hat in denen sie „gefangen sei“ ……. und der uralte FLUCH bliebe auch an ihr haften….. (ohne Worte!!!)

 

HALT!

 

Das meine Lieben ist definitiv ein Rettungsboot mit Löchern!

Das ist ja, als möchte ich das Fahrradfahren lernen und derjenige der mich unterstützen soll schubst mich ständig, sagt mir wie unfähig ich bin und bindet mir dabei noch Betonklötze ans Rad!

Ihr seid aber NICHT klein …. NICHT machtlos …. und vor allem NICHT unfähig …. ! Ihr könnt einfach nur noch nicht Fahrradfahren und fühlt euch dabei hilflos … nicht mehr und nicht weniger!!!

stuetzenAlso bitte fangt an euch selbst zu VERTRAUEN!! NATÜRLICH könnt ihr Fahrrad fahren …. ihr müsst zuerst nur die Sache mit dem Gleichgewicht hinbekommen!

Ihr dürft lernen eurem Körper zu vertrauen und dürft erfahren, dass das Fahrrad unter euch zu einem TEIL VON EUCH werden wird (es integrieren).
Stützen sollen euch dabei einfach nur die nötige Sicherheit in der Übergangsphase geben. Sie dürfen euch nicht festhalten oder an euch rütteln, euch nicht ausbremsen und euch auch nicht vorschreiben, wohin ihr zu fahren habt.
Sie sollen einfach nur da sein und euch die (noch) nötige Unterstützung bieten, bis die erste Unsicherheit (Angst) vor dem Neuen überwunden ist und ihr euch sicher fühlt.

Bald schon fällt die Entscheidung ganz leicht die Stützräder abzubauen weil man merkt, dass man sie nicht mehr braucht. (Es fährt sich ohne die Dinger ja auch um sooooo vieles freier und bietet viiiiiel mehr Möglichkeiten *zwinker*).

Vertraue DIR!

Die Lösung für alles was wir suchen liegt IMMER in uns!
Schon lange vor der Frage ist die nötige Antwort da …. und vor allem …. sie ist IMMER LÖSEND!!

Die Antworten die wir suchen sind immer befreiend, öffnend, aufbauend und positiv. Sie machen uns größer, stärker, offener und bringen Erkenntnisse mit sich…. aus einem „nein“ (ich kann nicht Fahrradfahren) wird ein „JA“ …. (ich kann`s ja doch ;o)!

Ich glaube du hast schon längst gemerkt, auf was ich hier in diesem Artikel hinaus möchte ….

Es ist wundervoll, dass es Stützräder gibt …. die einem die nötige Hilfestellung geben, bis man sich selbst sicher (Selbstsicher) geworden ist. Doch bitte suche dir keine aus, die dich „schubsen“, „kleinmachen“ oder in ihre Richtung lenken!

Übergib ihnen nicht die Macht über deine Gefühle und Gedanken und bitte lasse dich nicht abwerten!!!!!!

 

Vertraue dich DEINER eigenen Lösung (FÜHRUNG) an und erfahre wie leicht und fließend die RICHTIGEN Antworten ganz von selbst in dein Leben treten! Sie fühlen sich immer gut an, richtig an …. und es hängt immer mit ERKENNTNIS zusammen. (dazu hier eine tolle Durchgabe von Hilarion)

Dann wirst du Menschen begegnen, die dir für eine gewisse Weile zur Seite stehen, dir HALT und SICHERHEIT geben. Menschen mit deren Hilfe du vertrauensvoll genau das lernen kannst, um was es gerade geht und die dich dabei aufbauen werden. Sie werden dir nicht sagen wohin du gehen sollst oder was du tun „musst“, aber du kannst dich mit ihrer Hilfe selbstständig NEU ausrichten (orientieren).

Bitte lasse dich nicht klein machen! 

Bitte lasse dir keine Angst einreden! 

Bitte lasse nicht zu, dass jemand anderer sich über dich stellt! 

Bitte mache dich nicht abhängig! 

 

DU BIST MÄCHTIG! Also raus aus der Ohnmacht!!!!

 

Alles Liebe

Deine

 

 

 

Ein Leben WIRKLICH zu leben bedeutet für mich Grenzen zu sprengen. Aus der dicken Nebelsuppe meines Egos hinauszutreten …. und die grenzenlose WAHRHEIT DAHINTER zu erleben.
Im Nebel ist man blind und taub, doch DAHINTER öffnet sich ALLES!

Lasse Dich weiter inspirieren….

Erfüllungspfad Schritt 4 – Wem gibst du die Macht?

Als ich im Koma auf mein Leben zurück blickte, erkannte ich, dass ich mich im Laufe der Jahre immer weiter von mir selbst entfernt hatte. Ich selbst war mein schlimmster Feind geworden. Alles was ich dachte und tat, war mit Druck verbunden. Druck gegen die Umstände...

Der TOD ~ und sein größtes GESCHENK dieses LEBENS an MICH

    Den eigenen Tod BEWUSST zu erleben ist ein Geschenk welches nur wenigen Menschen gegeben wird. Ich habe dieses außergewöhnliche Geschenk erhalten und möchte hier nun gerne einmal darüber berichten... deshalb wird dieser Artikel heute eine sehr...

Über die Kraft deiner Tränen

  Diesen wundervollen Artikel durfte ich von meiner lieben Herzensfreundin Nadine hier veröffentlichen! Ich danke ihr sehr für diese berührenden Zeilen und wünsche dir dadurch wundervolle Impulse in DIR   Weisst du, wenn es einen Award für das größte Tränenmeer auf...

Diese Übung änderte mein Leben. Auch DEINES?

Was ich am schönsten in meinem Leben finde, sind diese vielen, kleinen und großen MAGISCHEN MOMENTE die es hervorzaubert, wenn man am wenigsten mit ihnen rechnet. Früher versuchte ich alles in mir und um mich herum zu kontrollieren. Das Leben um mich herum zu lenken...

Die Frage aller Fragen: WAS IST DIR WICHTIG?

    WAS IST DIR WICHTIG? Eigentlich eine ganz einfache Frage, oder? Und ich bin immer wieder überrascht, wie wenige Menschen darauf eine Antwort wissen. Oder gehen wir noch einen Schritt weiter: Was wünscht du dir FÜR DICH? Ohne weiterzulesen – was fällt dir zu diesen...

Erfüllungspfad Schritt 6 – Erfüllung fühlen

Schritt 6 stand eigentlich unter einem ganz anderen Thema. Ich wollte dir vom "Tod und dem Leben" erzählen. Ich wollte (äh ... der Denker in mir wollte) dir helfen deinen Blickwinkel auf das, was wir unter "Tod" verstehen zu ändern,.... doch es kam anders! Der halbe...

Erfüllungspfad Schritt 7 – Der Tod und das Leben

Oh ja, der Tod…..! Wir suchen ihn, wir fürchten ihn, wir verdrängen ihn oder wir leben unser ganzes Leben in seinem Schatten. Ich habe ihn mir von allen Seiten betrachtet… glaube mir! Ich kam schon mit ihm „Hand in Hand“ auf diese Welt und habe um die ersten Atemzüge...

Die 72-Stunden-Regel oder die Sprache der Seele

Hast du schon mal von der 72-Stunden-Regel gehört?   Nein? .... Aber erlebt hast du sie auf jeden Fall schon!!!   Sie besagt: Alles, was wir uns vornehmen, müssen wir auch innerhalb von 72 Stunden beginnen, sonst sinkt die Chance, dass wir das Projekt jemals umsetzen,...
Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch liebend gerne mit deinen Freunden 
Innere Kinder und die große Chance, die sie uns bieten

Innere Kinder und die große Chance, die sie uns bieten

Bist du unglücklich oder fühlst du dich leer? 

Du hast irgendwann, irgendwie im Laufe deines Lebens vielleicht den Sinn verloren, und wenn du tief in dich hinein lauschst spürst du nur Sehnsucht? Sehnsucht nach Liebe, Anerkennung, gesehen (gehört) werden… oder nach Gott?
Du funktionierst nur noch an der Oberfläche deines Lebens, und sobald du tiefer rutscht ist dort eine innere Leere? Vielleicht sogar Trostlosigkeit und Dunkelheit? Du hast auf nichts Schönes mehr Zugriff … und dein Lachen ist nur noch die Aktivierung einzelner Gesichtsmuskeln?

 

Fühlst du dich „ungenügend“ …. nicht geliebt …. oder gar abgelehnt?

Egal was du tust, vielleicht hast du immer das Gefühl dass Andere es besser können … schneller … leichter? Mehr wissen, besser fühlen, weiter sind als du? Hast du das Gefühl, dass du die Liebe nach der du dich so sehr sehnst nicht bekommen kannst oder nicht verdient hast? Vielleicht bist du aber auch richtig wütend auf andere Menschen (oder dich selbst), weil sie dir nicht so entgegen treten, wie du es dir wünscht?

 

Hast du das Gefühl dem „Druck des Lebens“ nicht (mehr) gewachsen zu sein?

Du hast ein Leben lang versucht es „allen recht zu machen“, hast gegeben und gegeben doch das Ersehnte nicht erreicht? Hast vielleicht in deiner Kindheit schon gelernt, dass „Liebe“ über Leistung zu bekommen ist und tendierst daher zum Workaholic? Du tust und machst …. aber irgendwie reicht es nie?

All das sind tief sitzende Gefühle die weit von dem abweichen, was wir als „spontanen Gefühlsausbruch“ bezeichnen können.
Diese Gefühle sind zu einem Teil unseres Wesens geworden und wurden im Laufe der vergangenen Jahre immer ausgeprägter. Sie prägen unser Wesen und führen dazu dass wir eines Tages feststellen: „Ich bin depressiv“ … oder „Ich kann nicht mehr“

Sobald man beginnt in sich hinein zu hören … in sein eigenes Unterbewusstsein einzutauchen, zeigen sich diese Gefühle als „innere Kinder“.

 

innere Kinder

Kurz zusammengefasst:

Als „innere Kinder“ bezeichnen wir die symbolische Art und Weise, wie uns unser Unterbewusstsein unsere gespeicherten „Wesensanteile“ oder „Gefühlsanteile“ zeigt. Jedes innere Kind steht für einen Anteil unseres vielschichtigen Wesens. Wenn wir also traurigen oder toten Kindern in uns begegnen, zeigt uns das, dass dieser Wesensanteil in uns nicht mehr gelebt wird und in uns „gestorben ist“ (nicht mehr ausgelebt werden kann).

Wir tragen sehr, sehr viele innere Kinder in uns: Kinder die vor Energie nur so strotzen, neugierige und lebendige Kinder aber auch tief traumatisierte, verletzte und wie schon gesagt …. sogar tote Kinder, die in ihren alten Gefühlen gefangen sind und sich nicht selbst daraus befreien können.
All diese Kinder wollen wieder zum Leben erweckt werden, denn ohne glückliche und lebendige innere Kinder sind wir Erwachsene ohne wirkliche Individualität und oft nicht fähig zu lieben, uns einander im Vertrauen zu nähern, Entscheidungen zu treffen, wahre Freude zu empfinden und vieles, vieles mehr.

 

Wie entstanden unsere innere Kinder?

 

girl

Sie speichern von Anbeginn unseres Lebens all unsere erfüllten und unerfüllten Bedürfnisse.

Es bilden sich glückliche Kinder, die die positiven Erfahrungen gespeichert haben. Sie zeigen sich immer lachend, spielerisch, neugierig und aktiv!

Doch leider auch Kinder die unsere emotionalen Verletzungen speichern wie: Zurückweisung, mangelnde Nähe, verbale und emotionale Erniedrigung, Kritik und Vorwürfe …. Gewalt.

Alles was uns emotional schmerzt und verletzt speichern diese Kinder in sich.

Daraus entstehen unsere Wesensanteile wie Selbstbewusstsein, Vertrauen, Hingabe, Offenheit …. wie aber leider auch Minderwertigkeit, Angst vor Autoritäten (Macht/Ohnmacht), Wut (Ablehnung) sich selbst oder Anderen gegenüber, Angst vor Nähe (Liebe) und die ganze Bandbreite der Emotionen die wir in unserem Leben kennen.

Wenn sich uns nun ein Entwicklungsthema zeigt (wie z.B.: Ich habe Angst vor „Obrigkeiten“ und es fällt mir schwer in meine eigene Kraft und Macht zu kommen), dann sind es immer auch unsere inneren  Kinder die Heilung benötigen.

Sie sitzen in ihren alten Gefühlen der Minderwertigkeit und des Machtmissbrauchs gefangen und haben für sich keine Chance, sich daraus zu befreien und wieder glücklich zu werden. Das aber ist es, was sie so dringend brauchen! Glücklich und unbeschwert lachen und spielen zu können, ist ihre größte Sehnsucht.

Wie können wir unsere inneren Kinder heilen?

Unsere Inneren Kinder benötigen dringend die „Anerkennung ihrer Wunden“, Zuwendung, Verständnis und Halt. Ich erlebe in meinen Sitzungen immer wieder, dass unsere inneren Kinder sehr schnell heilen und sich in fröhliche und ausgelassene Kinder wandeln, wenn man sie einfach annimmt (in ihrem ganzen Schmerz) und sie einfach liebevoll in den Arm nimmt. Durch unsere Aufmerksamkeit, die wir ihnen schenken, schaffen sie es ganz alleine, sich aus ihren alten, festgefahrenen Strukturen und Gefühlen zu lösen und sich ihrer Ursprünglichkeit zuzuwenden – der Liebe und des Glückes!

Innigkeit

Wenn du in einem Gefühl festsitzt, welches sich alles andere als „offen und glücklich“ anfühlt, dann ist es eine wunderbare und einfache Möglichkeit dich GLEICH JETZT mit dem entsprechenden Kind zu beschäftigen!

Kontaktaufnahme:


Schließe deine Augen …. und gehe BEWUSST dem Gefühl in dir nach! Egal ob es sich um Angst …. sogar Panik oder auch um Wut oder Neid handelt. Die Art des Gefühles spielt keine Rolle, denn für alles was in uns ein Gefühl darstellt gibt es passende innere Kinder!

inneres kind hp

Wenn Du dabei Führung benötigst, habe ich hier eine wunderbare CD dazu entworfen.

 

Mache dir keine Gedanken, ob du das kannst oder ob du alles richtig machst … alleine deine Absicht bringt dich unweigerlich zu dem passenden Kind. Du kannst dir alternativ auch ein keines Kind vorstellen, wie es vor dir steht (ob Junge oder Mädchen spielt keine Rolle) und in seinem Gefühl festhängt.

Wenn du der Meinung bist, dass das Mäuschen vor dir steht (sitzt/liegt), nimm es einfach in den Arm!!!

Halte es fest und streichle es beruhigend! Tröste es wenn es weint und höre zu, wenn es wütend um sich strampelt … sei einfach da und beobachte wie es sich durch deine Anwesenheit verändert.

Solltest du das Gefühl haben, dass sich das Kind dunkel, leblos, winzig oder kaputt zeigt … lasse dich nicht verunsichern. Auch hier gilt: Nimm es zu dir!!

Leg es an dein Herz und gib ihm alles, was an Liebe in dir steckt … du wirst sehen, es beginnt wieder zu leben … 

Vielleicht sagst du zu ihm: „Es ist so schön, dass ich dich endlich gefunden habe! JETZT WIRD ALLES GUT! Ich lasse dich nie mehr alleine!!“

Du kannst auch dein Unterbewusstsein bitten, dich und das innere Kind JETZT zu heilen! Euch beide mit ALLEM zu versorgen, was IHR BEIDE  jetzt braucht um wieder in die Liebe zu kommen.

Beobachte, was sich dadurch in dir und in deinem Kind verändert und mache dir bewusst, dass DU nun die Verantwortung für deine Gefühlswelt SELBER übernehmen kannst ;o)

Noch kurz bemerkt:

Bei dieser „Arbeit“ geht es nun darum, die inneren Kinder, die in Schmerz und Trauer festsitzen zu finden und ihnen die Achtsamkeit zu schenken, die sie heilt. Je nach Thema zeigen sich die Kinder in den unterschiedlichsten Bereichen des Unterbewusstseins. Sie können sich in tiefen, dunklen Höhlen ebenso befinden, wie auch hinter hohen Mauern oder sie zeigen sich tot und tiefst verletzt. Jedes der inneren Kinder steht symbolisch für tiefste Angstgefühle, die sich nicht aus eigener Kraft daraus befreien können.

 

Was bewirkt die Heilung der inneren Kinder?

Die inneren Kinder sind Ausdruck der Lebendigkeit. Menschenkinder leben gerne vom inneren Kind heraus und wir Erwachsenen sollten uns nicht nur nach dieser Unbeschwertheit sehen, sondern alles tun, um sie auch (wieder) leben zu können.angel-1009342_1920

Gesunde innere Kinder sind frei und grenzenlos in ihren Entfaltungsmöglichkeiten und wissen um ihre
Grenzen im Außen, weil sie es fühlend wahrnehmen.

Sind innere Kinder geheilt, bzw. befinden sie sich wieder in ihrer Lebendigkeit, dann steht der Mensch den damit verbundenen Gefühlen nicht mehr hilflos gegenüber, sondern er kann sie neutral wahrnehmen und sie für sich neu bearbeiten. Die so genannten „Knopfdrücke“ entfallen und das emotionale Erleben fühlt sich frei und lebendig an.

Ist ein Thema einmal geheilt, bleibt es geheilt, solange man dann auch „neu“ und achtsam mit seinen eigenen Gefühlen umgeht!

Ich wünsche dir wundervolle Erfahrungen bei dieser heilsamen „Arbeit“ …. und solltest du dabei Hilfe oder Unterstützung brauchen, bin ich jederzeit für DICH da!

Fühl dich umarmt

 


Ein Leben WIRKLICH zu leben bedeutet für mich Grenzen zu sprengen. Aus der dicken Nebelsuppe meines Egos hinauszutreten …. und die grenzenlose WAHRHEIT DAHINTER zu erleben.
Im Nebel ist man blind und taub, doch DAHINTER öffnet sich ALLES!

Lasse Dich weiter inspirieren….

Bedingungslos sein – ja gerne … aber WIE??

  Bedingungslos  .... klingt so einleuchtend, klingt so richtig .... aber um Gottes willen wie funktioniert das bloß?   Als ich mich diesem "Thema" so wirklich stellen durfte, lag meine Nahtoderfahrung schon einige Zeit zurück und ich hatte damit begonnen, mein Wissen...

Das liebe Ego … unser Schutzprogramm vor Schmerz!

  Das liebe Ego ... nur durch unser Ego können wir "Mensch" sein!   Ein sehr großer Bereich unseres "Ich´s" hat die ehrenvolle  Aufgabe uns zu helfen, in einem Körper und der materiellen Welt unsere Erfahrungen machen zu können. Man nennt diesen Bereich in uns auch...

Der einfachste Weg deine Berufung zu finden

Ich möchte so gerne meine Berufung finden...   Besonders die Suche nach der eigenen Berufung taucht in meinen Sitzungen immer wieder auf. So viele Menschen wenden sich mit dem Wunsch an mich, diesen inneren "RUF" finden und leben zu wollen. Der Wunsch und die...

Nimm Druck raus! Channeln ist ganz natürlich ;o)

 Die Verbindung zur Seele ist immer da   Channeln ist viel leichter als man denkt ... und ich spreche hier wirklich aus Erfahrung. Für uns alle ist es ein ganz natürlicher Zustand zu channeln. So selbstverständlich, dass wir es alle meist nicht als das erkennen, was...

Das Dickicht meines Waldes

Dies ist ein Gefühl in Textform, welches ich vor Jahren zu Papier gebracht habe und euch heute gerne zur Verfügung stellen möchte. Möge es auch dir helfen, Licht in deinen Wald zu bringen ;o) Der Wald zeigt sich im Unterbewusstsein sehr oft symbolisch für alles, was...

Erfüllungspfad Schritt 9 – Selbstliebe erfahren

Wir haben im Laufe der letzten acht Schritte so vieles über Erfüllung gelesen, über Leichtigkeit und Freude.... und immer und immer wieder geht es dabei doch nur um eines wirklich: die bedingungslose Liebe zu LEBEN! Selbstliebe Diese bedingungslose Liebe, aus deren...

Vom TUN ins SEIN 1.Teil

Die größte Erkenntnis, die ich während meiner Nahtoderfahrung erlangte war die, dass ich mir mein jämmerliches Leben, welches ich bisher geführt hatte, selbst GEWÄHLT hatte. Puh, das zu erkennen war ein ganz schöner Schock für mich! Relativ zu Beginn meiner...

Ändere dein Lebens-Passwort!

Ändere dein Lebens-Passwort Ich bin immer wieder darüber begeistert, wie unfassbar leicht und spielerisch so manche Lösungen sind! Wir Menschen sind allerdings meistens darauf trainiert kompliziert zu denken – Mühe zu sehen, wo es eigentlich mühelos geht. Wir sehen so...
Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch liebend gerne mit deinen Freunden 
Bedingungslos sein – ja gerne … aber WIE??

Bedingungslos sein – ja gerne … aber WIE??

 

Bedingungslos  …. klingt so einleuchtend, klingt so richtig …. aber um Gottes willen wie funktioniert das bloß?

 

Als ich mich diesem „Thema“ so wirklich stellen durfte, lag meine Nahtoderfahrung schon einige Zeit zurück und ich hatte damit begonnen, mein Wissen und meine Erkenntnisse an andere Menschen weiterzugeben.

In war in diesen magischen 9 Tagen, während mein Körper im Koma lag, vollständig in die Felder der seelischen Bedingungslosigkeit eingetaucht  und hatte verstanden, warum es uns Menschen so schwer fällt, sie zu bewusst zu leben. Mit der Zeit rutschte ich nachdem ich wieder zuhause war – durch meine festen Rollen als Mutter und Ehefrau – und besonders auch durch die Arbeit mit Klienten unweigerlich wieder in alte Verhaltensmuster zurück! 

Als ich mal wieder so über diese Bedingungslosigkeit nachdachte, kam die Antwort umgehend … allerdings ganz anders als ich es vermutet hätte!

Es begann damit, dass ich mich immer „schlechter“ fühlte …. ich war müde und abgespannt, bekam immer öfter Kopfschmerzen und lag Nachts ewig lange wach. Mein körperliches Befinden änderte sich in kürzester Zeit dramatisch und ich fühlte mich in mir und um mich herum immer enger und enger. Ich befand mich plötzlich wie in einer gefühlten Sackgasse, die immer schmäler und dunkler wurde … und nach ein paar Tagen stand ich an ihrem Ende … direkt vor einer dicken, dunklen Wand!

Als mir dieser Zustand bewusst wurde, verzog ich mich in eine ruhige Ecke, hängte mein Schild „Mama braucht Ruhe“ an die Tür und ging in mich. …. Hinein, in dieses momentane Gefühl und in dieses „gefühlte Bild“.

Ich fühlte mich vor diese dicke Wand gezogen …. hoch, dunkel und undurchdringlich … es schnürte mir den Atem zu und mein ganzer Körper wurde bleischwer.

Was um Gottes willen war das bloß??

Als ich um eine Antwort und Hilfe bat, tauchte plötzlich einer meiner geistigen Lehrer neben mir auf, und fing an mit mir zu sprechen:

„Liebe Anke, dein wunderbarer Körper ist dir mal wieder eine tolle Hilfe … siehst du das? 
Dein Zustand spiegelt dir auf perfekte weise das Thema „Verantwortung“ und „Bedingungslosigkeit“. Bedingungslos zu sein bedeutet gleichzeitig auch den Anderen nicht zu bewerten Anke!

Du bewertest den Zustand deiner Klienten, wenn du mit ihnen arbeitest und fühlst dich für ihre Heilung verantwortlich. Dadurch nimmst du ihnen allerdings sehr vieles ab und ziehst es in dein eigenes System hinein … ohne dass dir das bisher bewusst wurde! Sich für andere Menschen verantwortlich zu fühlen, und damit meine ich auch dein privates Umfeld, macht DICH schwer … und hilft dem Anderen aber in keinster weise wirklich!

Ich gebe dir mal ein schönes Bild, damit du verstehen kannst was ich meine:

hausStelle dir vor, jeder Mensch lebt in seinem eigenen Haus. Jeder besitzt für sich ein Haus mit bestimmten Räumen, Fenstern und einem Garten. Ein jeder hat sein Haus auf seine eigene Weise gebaut und bewohnt es auch auf seine eigene Weise. Der eine nutzt alle Räume, ein anderer nur einen Kleinen, der nächste sammelt vieles und sein Nachbar verbringt die meiste Zeit im Garten.
Was du tust, wenn du dich für das Wohlergehen eines anderen Menschen verantwortlich fühlst ist nichts anderes, als würdest du von Haus zu Haus gehen (die Türen stehen dir ja offen) und netter weise ihren „Müll“ herausholen!

All ihre „Altlasten“, die sie nicht mehr brauchen … alte Kleidung die vielleicht Schränke verstopfen, Gerümpel im Keller oder auf dem Dachboden oder Unrat im Garten.

DU gehst durch IHR Haus und sortierst für SIE aus (!?) …. weil DU glaubst, dass DU genau weißt, was die betreffende Person noch braucht und was nicht!!

DU durchforstest jede Schublade und Raum für Raum!!“  

….. Ich war entsetzt über diese Szene die er mir so deutlich vor Augen führte …. denn ich spürte genau, wie recht er damit hatte!! …. 

 

 

„Würdest du das auch hier bei deinem Nachbarn machen? Bei deinen Eltern oder deinen Freunden? Würdest du diese Grenze überschreiten und einfach so in ihr Heim gehen um für sie zu entscheiden was Müll ist und was nicht? ….. und vor allem …. ohne dass SIE dich darum gebeten haben?“  

Nein! …. NIEMALS!! ….  Wie käme ich denn dazu!! …. In meinem Kopf ratterte es und ich fing an langsam zu begreifen auf was er hinaus wollte …. 

„Siehst du! Das genau ist der Grund, warum wir (die höheren Ebenen) niemals ungefragt eingreifen! Wir wirken aus Ebenen der Bedingungslosigkeit und absoluten Wertfreiheit heraus. Denke einmal darüber nach *lächelt*

Dein Gefühl der Verantwortung (und auch dein dementsprechendes Handeln) löst aber noch etwas anderes aus, auf das ich gerne eingehen möchte. DU stellst DICH damit ÜBER den anderen Menschen …. ! DU glaubst zu wissen was IHM gut tut und was nicht …. WAS er noch benötigt und WAS nicht …. WIE SEIN Haus auszusehen hat und wie nicht …. DU BEWERTEST SEIN LEBEN nach DEINEN VORSTELLUNGEN! Du machst DICH GRÖSSER und ihn dadurch KLEINER!“    

…… die Zeit des Schweigens die auf diese Sätze folgte, brauchte ich dringend, denn die Klarheit und Wahrheit seiner Worte bewegte mich sehr.

JA! Er hatte mich voll erwischt! Ich fühlte mich wirklich für alles und jeden verantwortlich (sogar für die sprichwörtliche „Blume in der Vase“) …. und JA! ich stelle mich damit über den anderen Menschen …. und das hat mit Achtung, Respekt und Bedingungslosigkeit absolut nichts zu tun!! …. Diese Erkenntnis saß!!! Ein Treffer ins Schwarze!

Meine Frage an ihn war jetzt allerdings recht einfach   …. „Wieso hilft das anderen Menschen nicht wirklich, wenn ich doch „so nett bin“ und ihnen ihren „Müll“ entsorge? Und …. warum geht es mir dadurch so schlecht?“

„Du kannst nicht wissen, was der andere Mensch für seine weitere Entwicklung WIRKLICH benötigt und filterst das, was DU wahrnimmst immer nur durch deine eigenen Augen (deine eigenen Erfahrungen). Dir fehlen die Erfahrungen (Grundlagen) des ANDEREN! Vielleicht benötigt er noch „Zeit“ um das eine oder andere Thema zu erkennen und zu wandeln? Vielleicht legt er genau diese Handlungen an den Tag, weil sie für IHN ganz besonders wichtig sind? Glaubst du wirklich, dass DU DIESE ENTSCHEIDUNGEN für ihn treffen kannst?

Wenn du den anderen Menschen etwas abnimmst (ohne es bewusst zu merken), so tust du das, weil du mit diesen Energien in Resonanz gehst. Du ziehst sie buchstäblich in dich hinein und versuchst sie „durch dich“ zu transformieren. Das meine Liebe funktioniert immer nur zum Teil! Einiges davon verbleibt in dir (auch in deinen Zellen) und blockiert dich stark. Je feinfühliger du bist, umso stärker spürst du diese BELASTUNG (Last)!“

Unser Gespräch dauerte noch eine Weile an, aber ich hatte begriffen!!

Ich habe dieses Erlebnis und die damit verbundene Erfahrung nie vergessen! ….. Sie setzte eine Kettenreaktion an Erkenntnissen in Gang und brachte mich Stück für Stück in die Bedingungslosigkeit zurück! Vielleicht regt sie dich auch zum Nachdenken an und setzt die richtigen Impulse zur richtigen Zeit ;o)

 

Jetzt bin ich neugierig von dir zu hören:

Hast du Fragen oder Anregungen dazu? Schreib mir deine Antworten in die Kommentare.

Ich freue mich über deine Meinung!

Ganz herzliche Grüße

Deine

 


Ein Leben WIRKLICH zu leben bedeutet für mich Grenzen zu sprengen. Aus der dicken Nebelsuppe meines Egos hinauszutreten …. und die grenzenlose WAHRHEIT DAHINTER zu erleben.
Im Nebel ist man blind und taub, doch DAHINTER öffnet sich ALLES!

Lasse Dich weiter inspirieren….

Musst du noch – oder Lebst du schon?

  Kennst du das auch? … Alles fühlt sich eng an, nichts so richtig passend? Du quälst dich durch deine Tage? Oder ist es so, dass dich bestimmte Seiten deines Lebens unglaublich viel Kraft kosten, sie dich auslaugen bis auf den letzten Rest und du dich nur noch...

Das Dickicht meines Waldes

Dies ist ein Gefühl in Textform, welches ich vor Jahren zu Papier gebracht habe und euch heute gerne zur Verfügung stellen möchte. Möge es auch dir helfen, Licht in deinen Wald zu bringen ;o) Der Wald zeigt sich im Unterbewusstsein sehr oft symbolisch für alles, was...

Erfüllungspfad Schritt 3 – Der wirkliche Sinn unseres Lebens

Vieles wurde mir vor Augen geführt, vieles wurde mir bewusst und doch hatte ich noch so viele Fragen.... besonders, wenn wir mal wieder meinen Körper besuchten. Er lag einbandagiert und wie eine leere Hülle in seinem Bett auf der Intensivstation. Piepsende Geräte...

Der einfachste Weg deine Berufung zu finden

Ich möchte so gerne meine Berufung finden...   Besonders die Suche nach der eigenen Berufung taucht in meinen Sitzungen immer wieder auf. So viele Menschen wenden sich mit dem Wunsch an mich, diesen inneren "RUF" finden und leben zu wollen. Der Wunsch und die...

Jeder NEUE Weg beginnt mit einer ENTSCHEIDUG!

Willst du wirklich was verändern?WIRKLICH? .... oder nur ein bisschen? .... sicherheitshalber? .... erst mal probieren? EIN BISSCHEN FUNKTIONIERT NICHT!!!! Man kann sich nicht ein bisschen auf etwas NEUES einlassen, wenn man seinem Herzen folgt. Dieses "bisschen" ist...

Zwillingsseelen – Verschmelzung durch und durch

Größtes Glück und größte Herausforderung   Ich beschäftige mich nun seit über 15 Jahren mit dem großen Thema der Zwillingsseelen und Seelenpartner.  Aus ganz persönlichen Gründen :o) Zwillingsseele   Vor 15 Jahren etwa begegnete mir meine Zwillingsseele und damals war...

Erfüllungspfad Schritt 7 – Der Tod und das Leben

Oh ja, der Tod…..! Wir suchen ihn, wir fürchten ihn, wir verdrängen ihn oder wir leben unser ganzes Leben in seinem Schatten. Ich habe ihn mir von allen Seiten betrachtet… glaube mir! Ich kam schon mit ihm „Hand in Hand“ auf diese Welt und habe um die ersten Atemzüge...

Das liebe Ego … unser Schutzprogramm vor Schmerz!

  Das liebe Ego ... nur durch unser Ego können wir "Mensch" sein!   Ein sehr großer Bereich unseres "Ich´s" hat die ehrenvolle  Aufgabe uns zu helfen, in einem Körper und der materiellen Welt unsere Erfahrungen machen zu können. Man nennt diesen Bereich in uns auch...
Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch liebend gerne mit deinen Freunden 

Pin It on Pinterest