Als ich in den hohen Bewusstseinsebenen von meinem Lehrer durch so einige „Schulungsräume des Lebens“ geführt wurde, gelangten wir an einen Punkt, der mir noch heute allzu bewusst ist: Mein striktes „NEIN“ meinem Leben gegenüber!

Aus seelischer Sicht hatte ich mein momentanes Leben als „Anke“ ziemlich genau geplant. Ich hatte mir all die Umstände und Gelegenheiten des Wachstums gewählt, die ich meiner Meinung nach brauchte und auch die passenden Herausforderungen eingebaut, um ein (aus seelischer Sicht) perfektes Leben führen zu können.

Als Mensch allerdings erkannte ich all diese übergeordneten Zusammenhänge nicht. Als Mensch fand ich dieses ganze Spiel hier in meinem Körper ziemlich doof…. gelinde ausgedrückt. Ich fand es unfair, hart und grausam und ich selbst sah mich als Opfer mitten drin in diesem Spiel der endlosen Schwierigkeiten. Ich verstand den Sinn dahinter nicht und spürte sogar Wut auf meinen Lehrer, wenn er mich mal wieder liebevoll anlächelte und mir geduldig erklärte: „Du hast das alles so gewählt Anke“!

Meine wichtigste Frage hier war: „Warum bin ich so ohnmächtig?“

 

Der Weg der ERFÜLLUNG bisher:

Schritt 1:  Hier haben wir uns selbst eine Liebeserklärung gemacht und haben den Blickwinkel auf das gerichtet haben, was bereits in unserem Leben und besonders auch in uns vorhanden ist.

Hier in Schritt 2 wollen wir dem Leben einmal ein lautes „JA“ zurufen und es als das annehmen, was es ist – unsere WAHL.

Schritt 2 auf dem Erfüllungspfad:

Sagst du „JA“ zu dir selbst und deinem Leben?

Sagst du „JA“ oer „NEIN“ zu all den wunderbaren Möglichkeiten und Impulsen, zu den Umständen und Personen, die dir in deinem Leben begegnen?

Sagst du „JA“ oder „NEIN“ zu dir selbst, zu deinem Leben und seiner Lebendigkeit?

Das Leben selbst ist stetiger Wandel.
Das Leben selbst ist immer in Bewegung.

Das Leben selbst ist Schöpfung pur. Deine Schöpfung!

Oh, ich ich brauchte nicht lange überlegen. Es gab sehr viele plausible Gründe, die kreativen Angebote des Universums dankend abzulehnen – mein Leben war alles andere als pure Schöpfung. Und schon gar nicht von mir so gewählt! Dessen war ich mir damals sicher.

Es gab ja auch 1000 Gründe zum Leben NEIN zu sagen, weil ich davon überzeugt war, …..

  • dass das Leben es nicht gut mit mir meinte,
  • dass ich nicht gut genug für all das bin,
  • dass ich viel zu schwach bin,
  • dass ich es nicht verdient hatte,
  • dass ich Angst vor den Herausforderungen habe,
  • dass ich keine Möglichkeiten habe,
  • dass Gott mich sowieso nicht mehr liebte,
  • dass alle anderen besser waren als ich,
  • dass die Umstände es nicht möglich machten,
  • dass mir dazu noch so viel fehlte,
  • dass ich nicht gesund genug dazu war….

Ach, alle meine Gründe klangen so plausibel!

Daraufhin wurde mir allerdings folgendes erklärt:

 

„Das Wort „Nein“ existiert nur in der Dualität. Wenn du dein Leben verneinst, bist du unglücklich und im Widerstand. Du lehnst dich dann gegen alles auf und lebst im Widerstand gegen deine Schöpfung; du fühlst dich ständig unbedeutend, unzufrieden und befindest dich im Kampf. Im Kampf mit dir selbst und gegen dich selbst.“ 

Das Nein entsteht immer aus einer Angst heraus.

 

Das Ja entspringt immer aus Liebe.

„Solange du nicht bedingungslos JA zu deinem Leben sagst und bereit bist, dich auf all das einzulassen, was das Leben dir zu zeigen hat, wirst du niemals wahre Erfüllung finden. Du wirst dich immer der Erfüllung in dir widersetzen, weil du dich deinem Leben und dadurch deiner eigenen WAHL widersetzt. Du kämpfst gegen dich selbst – immer und immer wieder!

„Ja“ zum Leben zu sagen bedeutet, zuerst einmal, zu verstehen, dass du dir das Leben GEWÄHLT hast. Selbst, wenn du es im Moment noch nicht verstehst, warum das so ist. Akzeptiere deine eigene, höhere Wahl. Das ist der erste Schritt.

Sobald du damit beginnst es zu akzeptieren, wie es im Moment gerade ist, beginnst du damit dich nicht mehr im Widerstand aufzuhalten. Du beginnst damit, nicht mehr gegen dich zu arbeiten, sondern mit deiner Höheren Weisheit in einen Einklang zu gelangen.

Wenn du das Leben und die Erfahrung, die es mit sich bringt, ablehnst, wirst du unweigerlich unglücklich sein und dich nicht entwickeln. Lernst du aber, ja zu sagen und das Leben mit allen Erfahrungen als Geschenk anzusehen, dann kann dich deine Höhere Weisheit leiten und führen. Dann erst kann sie dich erreichen.“

Ja sagen heißt, Verantwortung für DICH und DEIN Leben zu übernehmen.

Ein JA zu dir selbst bedeutet auch, in deine KRAFT zu treten. Als SCHÖPFER.

Ein JA zu dir selbst verändert ALLES!

  • Es führt dich in deine Kraft
  • Es führt dich in dein Potential
  • Es führt dich in deine Kreativität
  • … und es macht unfassbar viel Spaß!!

Was, wenn du deine „NEINs“ für einen bestimmten Zeitraum mal in „JAs“ verwandelst?

All die NEINs, die dich dahin gebracht haben, wo du jetzt bist.
All die Neins, die verhindert haben, dass du weiter wachsen konntest.
All die Neins, die in deinem Kopf herumschwirrten und dich blockierten.
All die Neins, die du dir schon seit Jahren immer wieder vorsagst.
All die Neins, die du hast, weil ein JA! unglaublich groß erscheint!

Ein JA zu deinen Träumen.
Ein JA zu deinen Ideen.
Ein JA zu deinem Leben.

Denn das ist es, was du lebst: DEIN Leben!

Als ich damit begann zu mir und meinem Leben JA zu sagen, fühlte sich das zu Beginn sehr komisch an. Ich war es nicht gewohnt und doch hatte ich verstanden!
Ich hatte keine Ahnung, was ich jetzt „tun“ sollte, und doch sagte ich innerlich JA.
Radikal und bedingungslos entschloss ich mich dazu, meiner Höheren Weisheit zu vertrauen und aufzuhören, dagegen anzukämpfen. Ich wusste nicht, ob es funktionieren würde, aber ich hatte nichts mehr zu verlieren. Ich konnte nur gewinnen.

Also traf ich eine ENTSCHEIDUNG!

Ich traf die erste RICHTIGE Entscheidung in meinem Leben.

Endlich. Mehr musste ich nicht tun. Ich musste mich nur entscheiden…. und „Ja sagen“ üben. Der Rest kam dann von alleine :))

Ich wollte unbedingt lernen, bedingungslos JA zu mir und meinem Leben zu sagen, ganz egal, wie ich es im Moment erlebte.

Deshalb begann ich damit, bewusst darauf zu achten, wann ich in einen Widerstand ging.

Immer wenn meine normale Reaktion auf etwas Rückzug, Wut oder Schweigen war, übte ich mutig einen Schritt in eine ganz neue Richtung. Ich neigte zum Beispiel dazu, gerne zu schweigen, wenn ich mich verletzt fühlte. Mein inneres „Nein“ sagte mir: „halte den Mund“ und ich machte in dieser Zeit genau das Gegenteil…. ich fing an meine Meinung zu äußern. Allerdings wäre auch hier meine alte Reaktion eher ein Angriff oder Vorwürfe gewesen und so fing ich an, der Person zu sagen, was ich an ihr toll fand.

Ich habe diese Zeit als ganz besonders befreiend, erkenntnisreich und vor allem lustig in Erinnerung, denn sie brachte mein inneres „Nein“ ganz schön in die Verzweiflung 🙂

Mein Fazit und Deine Aufgabe für dich:

Dein JA zu dir selbst ist einer der Schlüssel zum Glück und zu deinem erfüllten Leben.

Dankbarkeit verlagert unsere Aufmerksamkeit auf all das Wunderbare, was bereits in unserem Leben enthalten ist.

Das JA zu uns selbst und unserem Leben hebt den Widerstand auf und erlaubt Führung.

Als Impuls habe ich also folgenden Vorschlag für Dich:

Erkenne die WAHL deiner Höheren Weisheit an!

1. Schreibe eine ABSICHTSERKLÄRUNG!

Bekunde deine Absicht, ab jetzt BEWUSST JA zu deinem Leben zu sagen.
Radikal und umfassend.

Bekunde deine Absicht, dich ab jetzt der Wahl deiner eigenen, höheren Weisheit nicht mehr zu wiedersetzen, ….. auch wenn du noch nicht weißt wie und auch wenn du keine Ahnung hast, ob das hier alles so stimmen könnte, wie ich es hier behaupte.

Bekunde deine Absicht, deiner höheren Weisheit ab jetzt zu vertrauen (auch wenn du es vielleicht noch nicht tust, mache es trotzdem).

Nimm dir BEWUSST Zeit für dich und gehe in dich.

Vielleicht hast du Lust, dir aufzuschreiben, in welchen Bereichen deines Lebens du nun JA sagen möchtest.

JA ZU DIR SELBST!
JA ZU DEINEM LEBEN!
JA ZU DEINEM PLAN!

2. Ja sagen üben! Das ist der spannendste Teil für diesn Schritt:

Das wird echt lustig, glaube mir, ich hab`s erlebt und mich dabei oft schlapp gelacht.
Ich bin eine Zeit lang ganz bewusst mit meinen inneren Widerständen, meinen „Neins“ ins „Gericht gegangen“ und habe sie für mich in ein JA umformuliert…. und zwar ziemlich radikal.  Das führte sogar einmal dazu, dass ich mich mutig auf die Bühne in einer Karaoke Bar stellte und „Santa Maria“ von Roland Kaiser zum besten gab, obwohl alles, ja wirklich alles in mir „NEIN!!!!“ schrie. Ich wusste bis dahin nicht, dass es überhaupt möglich ist sooooo entsetzlich falsch zu singen, aber es war einer der lustigsten Abende die ich seit langem erlebt hatte.

Also, versuche einmal bei jedem inneren NEIN, bei jedem inneren Widerstand der dir bewusst wird, ein JA daraus zu machen. Entweder in Gedanken indem du deinen Gedanken einfach umformulierst (korrigierst), oder gerne auch in deinem HANDELN. Es muss ja nicht gleich so ein Harakiri sein wie bei mir, aber es lässt sich die Schwiegermutter bestimmt liebevoll anlächeln, gerade weil du dich dabei ertappt hast, wie du sie innerlich gerne schwungvoll vor die Türe setzen würdest.

Es geht hier darum, einmal spielerisch das GEGENTEIL von dem zu denken oder zu tun, was dieses „Nein“ von dir will. Das Nein will dich bremsen und DU lässt dich jetzt bitte gerade deshalb erst recht genau darauf ein! Gehe die ganze Sache einmal neugierig und spielerisch an und achte darauf, was sich dadurch ändert….. Es ist echt genial! Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz kreative und witzige Momente mit diesem „Gegenteil Spiel“.

3. Bringe es nach Außen!

Erzähle noch heute jemandem von deiner Absicht!

Bringe es nach Außen!

Schreibe es unten in die Kommentare… Schreib es einem Freund, erzähle es deinem Partner oder deinen Eltern!

Erkenne dich selbst als das an, was du bist und bringe es nach AUSSEN. DU BIST AB SOFORT NICHT MEHR IM WIDERSTAND SONDERN IM FLUSS!

Das ist ein Grund zum Feiern!!!!

Ich wünsche Dir noch einen magischen Tag und freue mich auf deine Absichtserklärung!!

Liebste Grüße

Hier geht es mit Schritt 3 weiter: Der wirkliche Sinn unseres Lebens

Pin It on Pinterest