Unser physischer Körper besitzt eine Intelligenz und eine Magie, die jegliche menschliche Vorstellung sprengt. Er ist viel mehr als nur ein feinschwingendes Resonanzfeld, welches permanent mit seiner Umgebung und unserem Bewusstsein kommuniziert.

Er ist der goldene Schlüssel nach dem wir suchen – wenn wir ihn doch nur endlich wahrnehmen würden!

Er ist viel mehr als nur ein Fortbewegungsmittel!
Er ist ein erlebbares Universum

Die wenigsten Menschen haben heute einen wirklichen Bezug zu den Wundern ihres Körpers. Traurigerweise erfahren sie ihn meist nur als reines Fortbewegungsmittel, welches ein paar lästige Bedürfnisse besitzt. Er hat Hunger, braucht Schlaf und hier und da ein bisschen Aufmerksamkeit. Wir glauben, er dient nur dazu, um von A nach B zu kommen und um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Und wenn wir ehrlich sind, mögen wir ihn meist nicht besonders oder haben sogar Angst vor ihm.

So ging es auf jeden Fall mir.

Bevor ich aus meinem Körper – bei dem verheerenden Brandunfall – vollständig hinauskatapultiert wurde, fühlte ich mich in ihm nie wirklich wohl und hatte auch keinen echten Bezug zu ihm.

Ich empfand diesen Körper im Laufe meines Lebens sogar zunehmend als Gefängnis, aus dem ich nur zu gerne floh, wann immer ich nur konnte.
Niemals wäre ich auf die Idee gekommen, dass er ein eigenes Bewusstsein besitzt, welches pausenlos mit mir zu kommunizieren versuchte und all das in sich trug, nach dem ich mich so sehr sehnte.
Als man ihn allerdings ins Koma gelegt hatte und ich – vollkommen von ihm losgelöst – aus einer seelischen Perspektive auf ihn und mein vergangenes Leben blicken konnte, wurde ich sehr traurig. Aus diesem Blickwinkel erkannte ich nicht nur, wie lieblos ich bisher mit mir selbst umgegangen war, sondern auch wie wenig ich bereit gewesen war, mich auf diesen Körper einzulassen.
Aus dieser Perspektive wirkte er auf mich wie eine leere, einsame Hülle, von der ich mich im Laufe meines Lebens immer mehr zurückgezogen hatte. Er jedoch lag neun Tage lang einfach nur regungslos da und schien geduldig auf mich zu warten.

Erfüllung ist nur über unseren Körper fühlbar

Wie es zu dieser Ablehnung kommen konnte, wurde mir sehr schnell bewusst. Schon in dem Moment, als ich während des Unfalls meinen Körper so ruckartig verlies, fiel mir auf, wie neutral sich plötzlich alles anfühlte. Auf wundersame Weise war jegliche Angst mit einem Mal verschwunden. Nichts tat mehr weh und auch Sorge, Entsetzen oder Trauer waren für mich nicht mehr existent. Ab diesem Augenblick befand ich mich in einer sehr neutralen, wenn auch etwas verwirrten Beobachterposition.

Heute ist mir bewusst, dass unser physischer Körper der einzige Bereich unseres Wesens ist, der uns Gefühle fühlen lässt. Freude, Glück und Begeisterung ebenso, wie Trauer, Wut, Verzweiflung oder Einsamkeit. Genau das war auch der Grund, warum ich mich im Laufe meines Lebens immer mehr aus ihm zurückgezogen hatte. Ich wollte diese unangenehmen Gefühle nicht mehr fühlen, die in meinem Leben einfach überhandgenommen hatten.

Ich flüchtete immer mehr vor mir selbst – durch Arbeit oder Ablenkung im Außen. Wenn ich das nämlich nicht tat, schien ich in diese schweren Gefühle hinein zu rutschen die in ihm gespeichert waren und wurde depressiv. Ich wusste damals einfach nichts von seinen wundervollen Möglichkeiten und seiner Verbundenheit mit der Quelle.

Der Körper – Das Tor in ein erfülltes Leben

Die Wahrheit über alles, was wir sind, ist in unserem Körper gespeichert, und auch wenn wir vor dieser Wahrheit davonlaufen, ändert sich daran nichts.

Er ist wie ein Gefäß, das alles in sich speichert, was wir in ihn hineingeben. Jeden Gedanken, jedes Gefühl und jede Verweigerung. Wir können uns intellektuell etwas vormachen, unsere eigenen Gefühle manipulieren, den Körper ignorieren oder ihn medikamentös austricksen, doch das bringt uns nicht weiter. Meist erträgt er unser Verhalten lange Zeit geduldig, aber irgendwann wird er dafür sorgen, dass wir aufwachen und uns selbst durch ihn erkennen.
Solange wir die Augen davor verschließen, dass wir es selbst sind, die die Verantwortung für unsere Gefühle tragen, ist das Leben meist alles andere als ein Wunder. Sobald wir allerdings die Verantwortung für uns selbst übernehmen, erleben wir meist sehr schnell, wie sich alles zu ändern beginnt.

Während mir all diese Zusammenhänge bewusst wurden, befand ich mich in einem Zustand der bedingungslosen Liebe und weit weg von diesem Körper. Ich hatte mich in ein universelles Bewusstsein ausgedehnt, in dem alles so anders war als ich es bisher kannte. Sobald ich hier nur einen einzigen Gedanken dachte, war im gleichen Moment alles da, was dieser Gedanke beinhaltete. Tauchte eine Frage in mir auf, waren zeitgleich auch alle Antworten erfassbar. Auch Gefühle, wie ich sie bisher kannte, existierten hier nicht, denn jegliches Gefühl ist im Vergleich zu diesem umfassenden Gewahrsein viel zu begrenzt.

Nichts war hier auf dieser feinstofflichen Ebene auf eine Person oder Situation ausgerichtet, sondern alles durchdrang alles. Es war ein Zustand!

Ein allumfassender Zustand der Erfüllung, getragen von bedingungsloser Liebe und genau nach diesem Zustand hatte ich mich mein Leben lang gesehnt.

Er kennt kein „Außerhalb“

Diese bedingungslose Liebe ist ein seelischer Zustand und schwingt auf einer wesentlich höheren Frequenz als die schwermütigen Gefühle, die normalerweise für uns als Realität erfahren werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir keinen Zugang zu diesen hohen Frequenzen hätten.
Unser Körper ist nicht nur dazu fähig, all diese seelischen Qualitäten auszudrücken, er ist sogar genau darauf ausgelegt.

Er ist über sein Energiefeld mit all den hohen Ebenen verbunden
und steht mit ihnen in ständiger Kommunikation.

Wenn wir unser Leben allerdings überwiegend mit schwermütigen Gedanken, Sorgen, Stress und negativen Gefühlen verbringen, ist das, als würden wir einem Ferrari den Motor eines Mofas einbauen und zusätzlich die Handbremse anziehen. Oder, als wollten wir unbedingt nach Italien reisen und fahren stattdessen zum Nordpol.

Sehnen wir uns nach Gefühlen wie Liebe, Glück, Freude, Begeisterung und Erfüllung, dann liegt in dieser Erkenntnis auch der erste goldene Schlüssel. All diese Gefühle sind nur mit Hilfe unseres Körpers, bzw. über unseren Körper erfahrbar. Sobald wir also damit beginnen, unser Glück nicht mehr im Außen zu suchen und die Verantwortung für unser Leben übernehmen, ist das der erste Schritt in den Zustand der Erfüllung.

Der Körper – unser größtes Geschenk

Er ist das wertvollste und kostbarste Geschenk, welches uns als Mensch zur Verfügung steht, doch genau das erkennen die Wenigsten. Wir suchen auf fernen Kontinenten, durch das Vorbild anderer Menschen, durch Übungen oder mit unserem Verstand nach der Quelle in uns, doch dass sie uns in jeder einzelnen Zelle unseres Körpers zur Verfügung steht, das scheint uns unmöglich und vielleicht auch einfach zu nahe liegend! Wir können noch so viele Bücher lesen, Methoden anwenden oder spirituelle Praxis studieren, vor unseren Gefühlen können wir nicht fliehen. Unser Körper ist dabei aber weder eine Gefahr noch ein Gefängnis, sondern das zuverlässigste Navi das es gibt.

Um ein erfülltes Leben führen zu können, müssen wir zuerst einmal begreifen, dass es absolut nichts gibt, was außerhalb der Erfahrung in unserem Körper stattfindet. Wir selbst sind das, was wir suchen. Durch ihn stehen wir in direkter Verbindung mit all dem, was wir unter Gott verstehen und er ist unser direkter Draht, wenn wir den Göttlichen Zustand auch in unserem Leben zum Ausdruck bringen möchten. Durch unseren Körper haben wir die Möglichkeit nicht nur präsent zu sein, sondern mit ihm gemeinsam die lebendige Kraft des Universums und der Quelle zu fühlen und somit zu verkörpern.

Sobald wir dann damit beginnen, unseren Körper zu schätzen und zu achten, beginnen wir auch automatisch damit, liebevoll mit allem umzugehen, was er uns zeigt. Schmerzen, Krankheiten und all seine anderen Ausdrucksformen können dann aus einem ganz neuen Blickwinkel betrachtet und anerkannt werden und der Kampf gegen ihn hört auf.

Lebe ein erfülltes Leben!
Alles andere ist Zeitverschwendung

Vor meiner Nahtoderfahrung war er mir lästig, und ich versuchte ihm zu entkommen. Als ich ihn durch den Unfall plötzlich loswurde und mich von ihm befreit fühlte, wollte ich unter keinen Umständen in ihn zurück. Heute bin ich meinem Körper gegenüber sehr demütig und durch und durch dankbar. Dieser Wandel ist nun einige Jahre her und war der größte Wendepunkt in meinem Leben. Es war das größte Erwachen überhaupt.

Ich hatte meinen Körper bis dahin nur benutzt und zum größten Teil ignoriert, und so war es kein Wunder, dass ich schwermütig und unglücklich wurde. Jetzt wohne ich in ihm, respektiere und liebe ihn durch und durch. Ich habe ihn als den großen, goldenen Schlüssel erkannt, der mir ermöglicht, wahre, seelische Erfüllung zu erleben. In jedem Moment! Er hört jedes meiner Worte, reagiert auf meine Aufmerksamkeit und antwortet mir durch Gefühle die mich glücklich machen. Wir beide haben eine neue, gemeinsame Sprache gefunden, worüber wir uns wunderbar verständigen können. Es ist die Sprache der liebevollen Fürsorge füreinander über die Ebene der Gefühle. Seit wir beide uns auf diese Weise gegenseitig beachten, kommt nichts mehr an diese Lebensfreude heran, die ich nun durch ihn und mit ihm gemeinsam erfahre. Ich liebe mein Leben und mich selbst auf ganz neue, wundervolle Weise und die Zellen meines Körpers feiern mit.

Nachdem ich mich bewusst dafür entschieden hatte, wieder in diesen entstellten Körper zurück zu kehren, änderte sich alles! Ich war nicht mehr dieselbe Frau wie vor neun Tagen.
Ich hörte damit auf, vor mir selbst davonzulaufen oder mir etwas vorzumachen und begann stattdessen damit, auf meine eigenen Bedürfnisse und Gefühle zu achten und fing endlich damit an, mit mir selbst wertschätzend umzugehen.

Das ging nicht von heute auf morgen, aber es war ein wesentlich leichterer Weg als der, den ich früher gegangen war. Jeder Tag brachte neue Wunder hervor und mein Leben änderte sich radikal. Zuerst im Innen und dadurch dann auch im Außen. Ich erlebte, dass alle Qualitäten nach denen ich mich sehnte nur eine einzige Entscheidung entfernt existierten und lediglich auf mein „JA“ zu mir selbst warteten.

Eines ist für mich ganz klar: Wir alle werden den Augenblick erleben, an dem wir aus einer sehr hohen, seelischen Perspektive auf unser vergangenes Leben zurückblicken. In diesem Moment werden wir erstaunt erkennen, wie wenig Bedeutung materieller Wohlstand, berufliche Erfolge oder gewonnene Kämpfe haben. Es wird dann einzig und alleine um die Liebe gehen, die wir in unserem Leben erfahren haben….. und zwar im Innen und nicht im Außen.

Das größte Wunder des Lebens ist nämlich: Je mehr Liebe ich mir selbst gegenüber empfinde, umso mehr Liebe versprüht sich durch mich im Außen. Unweigerlich!

Von Herzen

Deine

“Ein Leben WIRKLICH zu leben bedeutet für mich Grenzen zu sprengen. Aus der dicken Nebelsuppe meines Egos hinauszutreten …. und die grenzenlose WAHRHEIT DAHINTER zu erleben. Im Nebel ist man blind und taub, doch DAHINTER öffnet sich ALLES!”

Lasse Dich weiter inspirieren….

Erfüllungspfad Schritt 1 – Die wichtigste Liebeserklärung Deines Lebens!

Herzlich Willkommen auf unserem Weg der ERFÜLLUNG Du bist auf dem Weg und der Suche nach deinem WAHREN WESEN... sonst hättest du meine Seite niemals geöffnet. Es gibt Bereiche in dir, für die das, was du auf deinem Weg in dir selbst erkunden wirst, absolut normal und...

Der Weg zum Glück – von Sam Berns

Ich möchte Euch heute ein Video vorstellen, dass mich auf Grund seiner schlichten Wahrheit tief bewegt und zu Tränen gerührt hat. Es handelt von dem amerikanischen Jungen Sam Berns, bei dem im Alter von zwei Jahren eine sehr seltene Krankheit diagnostiziert wurde:...

Über die Kraft deiner Tränen

  Diesen wundervollen Artikel durfte ich von meiner lieben Herzensfreundin Nadine hier veröffentlichen! Ich danke ihr sehr für diese berührenden Zeilen und wünsche dir dadurch wundervolle Impulse in DIR   Weisst du, wenn es einen Award für das größte...

Erfüllungspfad Schritt 4 – Wem gibst du die Macht?

Als ich im Koma auf mein Leben zurück blickte, erkannte ich, dass ich mich im Laufe der Jahre immer weiter von mir selbst entfernt hatte. Ich selbst war mein schlimmster Feind geworden. Alles was ich dachte und tat, war mit Druck verbunden. Druck gegen die Umstände...

Diese Übung änderte mein Leben. Auch DEINES?

Was ich am schönsten in meinem Leben finde, sind diese vielen, kleinen und großen MAGISCHEN MOMENTE die es hervorzaubert, wenn man am wenigsten mit ihnen rechnet. Früher versuchte ich alles in mir und um mich herum zu kontrollieren. Das Leben um mich herum zu lenken...

Vor meinem LEBEN – oder – in der Wahrheit!

  Den Blick der SEELE die wir sind .... auf das Leben welches wir wählen! Diese Erfahrung aus einer meiner eigenen "Reisen" möchte ich gerne mit DIR teilen! Lass uns gemeinsam auf eine kleine Reise gehen ;o)   ........ ich vernehme den gleichmäßigen,...

Der Körper unser erlebbares Universum

Der Körper – Unser erlebbares Universum

Unser physischer Körper besitzt eine Intelligenz und eine Magie, die jegliche menschliche Vorstellung sprengt. Er ist viel mehr als nur ein feinschwingendes Resonanzfeld, welches permanent mit seiner Umgebung und unserem Bewusstsein kommuniziert. Er ist der goldene Schlüssel nach dem wir suchen – wenn wir ihn doch nur endlich wahrnehmen würden!

Bleibe bei all der Verlockung DU SELBST

  Diesen wundervollen Artikel durfte ich von meiner lieben Herzensfreundin Nadine hier veröffentlichen! Ich danke ihr sehr für diese berührenden Zeilen und wünsche dir dadurch wundervolle Impulse in DIR   Überall und an jeder Ecke gibt es so viel Inspiration...

Hat dir der Artikel gefallen, oder hast du Anregungen dazu? Dann freue ich mich sehr über einen Kommentar von dir 🙂